Dr. med. Stephan Hoeltz
Dr. med. Annemarie Conzen
Fachärzte für Orthopädie
Dr. med. Ralf Berger
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirugie
Für Terminvereinbarungen

089 - 15 902 877

Kinderbehandlung/Endgrößenbestimmung

Erkennung von Wachstumsstörungen und Einschätzung der Reife

Die computergestützte Größenbestimmung Ihres Kindes zur Berechnung der zukünftigen Erwachsenengröße dient zur
... zur Wachstumsanalyse bei Kindern!
Problemlos durchzuführen ...
... rechtzeitig und präzise!
... neues Diagnostikverfahren!

Anwendungsbereiche (Indikationen)

bei kindlichen Skoliosen (Wirbelsäulenverkrümmungen)
bei Wachstumsverzögerung (in der Klasse sind alle deutlich größer)
bei übermäßigem Wachstum (der / die Größte in der Klasse)
bei deutlichen Beinlängenunterschieden
bei Verkrümmungen der Beine (X- oder O-Bein)
bei bestimmten Stoffwechselerkrankungen

Wie wird sie bestimmt?
Zur Beurteilung der Knochenreife wird wegen der zahlreichen Wachstumsfugen das Röntgenbild der linken Hand herangezogen. Anhand dieses Röntgenbildes kann das so ermittelte “Knochenalter” mit dem tatsächlichen sogenannten chronologischen Alter verglichen werden, daraus wird mit Hilfe eines Computerprogrammes die Endgröße des Kindes ermittelt.

Wirkungsweise und Methode
Während der Entwicklung vom Säugling zum Erwachsenen zeigen sich charakteristische Veränderungen an den Wachstumsfugen, die einer genau definierten biologischen Reife zugeordnet werden. Dies ist von Bedeutung, da es Kinder gibt, die bereits im Alter von 12 ausgewachsen sind, während andere mit 18 noch wachsen. Die Kenntnis des noch zu erwartenden Wachstums hat nicht nur psychosoziale Bedeutung, sondern wird z.B. in der Kinderheilkunde zur Beurteilung von Reifungsverzögerungen von Kindern benutzt.

Für die Orthopädie ist sie zum Beispiel bei der Skoliosebeurteilung von großer Bedeutung. Es ist wichtig zu wissen, wie viel das betroffene Kind noch wächst, da die Zunahme der Wirbelsäulenverbiegung (Skoliose) nur während des Wachstums zu befürchten ist. Man kann also anhand der Endgrößenbestimmung entscheiden, wann z.B. ein korrigieren des Wirbelsäulenkorsett nicht mehr getragen werden muss. Bei Minder- oder Hochwuchs ist durch Bestimmung des Knochenalters im Verhältnis zum tatsächlichen (chronologischen) Alter abschätzbar, ob das Wachstum sich noch im normalen Bereich bewegt oder ob weitere Maßnahmen zu treffen sind (z.B. hormonelle Wachstumssteuerung).

 

Praxisöffnungszeiten


Montag08:00 - 18:00
Dienstag08:00 - 18:00
Mittwoch08:00 - 14:00
Donnerstag08:00 - 18:00
Freitag08:00 - 13:00

Abend- und Privatsprechstunden nach Vereinbarung.

Ihr Weg zu uns


Dr. med. Hoeltz
Dr. med. Berger
Dr. med. Conzen
 
Kreillerstraße 156
81825 München
Tel: 089 / 15 902 877

Anfahrt