Dr. med. Stephan Hoeltz
Dr. med. Annemarie Conzen
Fachärzte für Orthopädie
Dr. med. Ralf Berger
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirugie
Für Terminvereinbarungen

089 - 15 902 877

Stoßwellentherapie

Anwendungsbereich

Sehnen und Sehnenansatzerkrankungen im Bereich des Ellenbogens, der Schulter, der Hüfte und der Ferse sind meist mit heftigen Schmerzen in der betroffenen Körperregion verbunden. Oft werden die Beschwerden trotz intensiver konservativer Behandlung chronisch.

In der Vergangenheit war ein operativer Eingriff mit all seinen Risiken die letzte Möglichkeit, um Heilung oder zumindest eine Schmerzlinderung zu erreichen.

Heute kann Dank der Radialen Stoßwellentherapie (RSWT) meist auf eine Operation verzichtet werden. Gegenüber einer Operation hat die Radiale Stoßwellentherapie den Vorteil, nicht gewebsschädigend und außerdem wiederholbar zu sein.

Die Methode wird erfolgreich eingesetzt bei
 

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
  • Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri radialis)
  • Golferellenbogen (Epicondylitis humeri ulnaris)
  • Fersensporn (plantare kalkaneare Tendoperiostose)
  • chronische Achillessehnenschmerzen(Achillodynie)
  • Kniescheibenspitzensyndrom
  • Schleimbeutelentzündung im Bereich der Hüfte (Bursitis trochanterica)

Die Behandlung mit der Radialen Stoßwellen-Therapie ist besonders schonend, schnell und effektiv.

In der Regel erstreckt sie sich über drei bis fünf Sitzungen von ca. fünf bis zehn Minuten, in der pneumatisch erzeugte “Radiale Stoßwellen” in die Schmerzregion eingeleitet werden.

Auf Ihren Wunsch hin kann eine örtliche Betäubung  vorgenommen werden, die Behandlung erfolgt jedoch im Allgemeinen betäubungsfrei. Während der Behandlung mit der Radialen Stoßwellen-Therapie führt der Therapeut den Stoßwellenapplikator über Ihre Schmerzzone. Im Dialog mit dem Therapeuten wird die Behandlungsstärke so reguliert, dass Sie lediglich einen leichten gut erträglichen Schmerz verspüren sollten. Im Dialog mit dem Therapeuten wird dieser Schmerz zur „Feinpositionierung“ des Applikators benutzt.

In der Behandlung chronischer, nicht mit konventionellen Mitteln zu therapierender Krankheitsbilder stellt die extrakorporale Radiale Stoßwellentherapie (RSWT) eine wertvolle Therapiealternative dar. Radiale Stoßwellen sind Schallwellen hoher Energie, die pneumatisch außerhalb des Körpers erzeugt werden. Sie werden über die Hautoberfläche nahe der Schmerzzone in das menschliche Gewebe eingekoppelt und breiten sich dort radial (kegelförmig) aus. Durch diese radiale Ausbreitung wird die Behandlung als besonders schonend empfunden.

Nach der Behandlung mit der Radialen Stoßwellentherapie reagiert das Gewebe um die Schmerzzone auf die Stoßwelle mit einer erhöhten Stoffwechselaktivität. Dadurch können bei chronischen Erkrankungen Heilungsprozesse angeregt oder schon bestehende, verlangsamt ablaufende Heilungsprozesse beschleunigt werden. Damit regt die Radiale Stoßwellentherapie die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers an.

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen.

Sind Sie an dieser neuartigen Therapie interessiert? Frau Monika Hoeltz von Psychotherapie Zorneding informiert Sie gerne. 

Wir informieren Sie!

Praxisöffnungszeiten


Montag08:00 - 18:00
Dienstag08:00 - 18:00
Mittwoch08:00 - 14:00
Donnerstag08:00 - 18:00
Freitag08:00 - 13:00

Abend- und Privatsprechstunden nach Vereinbarung.

Ihr Weg zu uns


Dr. med. Hoeltz
Dr. med. Berger
Dr. med. Conzen
 
Kreillerstraße 156
81825 München
Tel: 089 / 15 902 877

Anfahrt